© 2014 by Anne Bolick I created with Wix.com I All rights reserved I IMPRESSUM


 

Anne Bolick hat an der renommierten Filmakademie Baden-Württemberg studiert. Sie war Stipendiatin an der La Fémis in Paris. Schon während ihres Studiums war sie für ihre Arbeit auf einem der etabliertesten und begehrtesten Festivals für Kamerakunst, dem Camerimage, nominiert.

Im Herbst 2018 feierte der Dokumentarfilm DORF DER VERGESSLICHEN

(R. Madeleine Dallmeyer) seinen Kinostart. Der Spielfilm SCHWIMMEN

(R. Luzie Loose) gewann 2018 den Hofer Goldpreis, ausgezeichnet durch Edgar Reitz. 2019 gewinnt Anne auf dem Achtung Berlin New Film Award den Preis

für Beste Kamera. Im Herbst 2019 lief SCHWIMMEN in den deutschen Kinos an. Der Spielfilm KOPFPLATZEN (R. Savas Cevic) feiert Anfang 2020 seinen Kinostart.

Anne Bolick übernahm für 3 Folgen (R. Christian Werner) die Bildgestaltung für die neue Primetime Serie RAMPENSAU von VOX, die ab Ende November 2019 im TV zu sehen sein wird. 2019 nimmt Anne Bolick an dem Berlinale Talents Programm teil und wird 2019 Mitglied der Deutschen Filmakademie.

Anne lebt in Berlin und hat die deutsche und persische Staatsbürgerschaft.

Anne studied cinematography at the renowned Filmakademie Baden-Württemberg. She had a scholarship at La Fémis in Paris. Already during her studies she was nominated for her work at one of the most established and sought-after festivals for cinematography, the Camerimage. In autumn 2018, the documentary DORF DER VERGESSLICHEN/ VILLAGE OF THE FORGETFUL (Dir. Madleine Dallmeyer) celebrated its theatrical release.

The feature film SCHWIMMEN/ SWIMMING (Dir. Luzie Loose) won the Hofer Goldprize in 2018, awarded by

Edgar Reitz. In 2019 Anne wins the award for best cinematography at Achtung Berlin New Film Award.

SCHWIMMEN started in german cinemas in autumn 2019.

The feature film KOPFPLATZEN/ HEADBURST (Dir. Savas Cevic) will celebrate its theatrical release early 2020. Anne Bolick shot 3 episodes (Dir. Christian Werner) for the new primetime series for VOX called RAMPENSAU, which will be on TV end of 2019.

Anne takes part at Berlinale Talents Programm 2019 and is full member of the German Film Academy since Mid 2019.

She lives in Berlin and has the german and iranien citizenship.

[AUSZEICHNUNGEN]
 

2019 WINNER Best Cinematography/  Achtung Berlin New Film Award 2019

2016 Nominierung für "Die Stille" beim Camerimage für Best Student Cinematography

[PRESS SCHWIMMEN]


"A clean, restrained shooting style opens up in mid-film as the girls explore the thrills of Berlin hedonism, complete with moments of ecstasy-laced euphoria, while some underwater sequences are unnervingly kinetic.

DoP Anne Bolick also astutely balances widescreen photography with the boxy ratio of the girls’ phone and camcorder footage."

SCREEN DAILY

"Unaufgeregt, ganz nebenbei begleitet die Kamera die junge Protagonistin

in Luzie Looses Film. Aber ihr entgeht nichts. Mal ist sie ganz nah dran, auf der Haut, den Augen, einem Detail, man spürt fast den Atem.

Dann zieht sie sich wieder zurück. 

Bleibt auf Distanz, lässt die Protagonisten erzählen. Gibt ihnen Raum für Zärtlichkeit und Brutalität. Auf einmal entstehen aus dem Alltag heraus epische Bilder. Die Kamera hält inne. Mit großer wacher Lust fängt sie diese poetischen Momente ein. Fast wie die menschliche Wahrnehmung eben,

die niemals statisch ist, sondern sich organisch jeden Moment verändert.

Handykamera- und Video-Aufnahmen fügen sich in die Dramaturgie ein. Ein wichtiger Teil unserer Realität, und besonders der von Elisa und Anthea. Am Ende tauchen die zwei Freundinnen ins Wasser umgeben von Säulen aus Luftblasen. Sie haben es geschafft. Sie schwimmen. Der Schmerz explodiert in Schönheit. Für diese außergewöhnliche Leistung möchten wir

SCHWIMMEN (Kamera: Anne Bolick) den Preis für die beste Kamera verleihen"

Begründung der Jury Spielfilm Achtung Berlin 2019